Sophos Endpoint Security and Control – Versionsinfo

Wartungsphase

Endpoint Security and Control 10.0 befindet sich jetzt in der Wartungsphase. Die Version wird zwar noch unterstützt und die Threat Detection Engine und Threat-Erkennungsdaten werden weiterhin monatlich aktualisiert, es werden jedoch keine neuen Funktionen mehr entwickelt. Hier können Sie sich über Produkteinstellungen informieren: http://www.sophos.com/de-de/support/retirements.aspx.

Sie können ein Upgrade auf Version 10,2 durchführen.

Versionsnummern

Sophos Anti-Virus (SAV) 10.0.11
Sophos Client Firewall (SCF) 2.9.1
Sophos AutoUpdate (SAU) 2.7.4

So ermitteln Sie die Version der Threat Detection Engine und Threat-Erkennungsdaten:

  1. Öffnen Sie Endpoint Security and Control.
  2. Klicken Sie auf der linken Seite im Bereich Hilfe und Informationen auf Produktinfo.
  3. Klicken Sie unter Antivirus und HIPS auf Software.
Hinweis: Wir haben Endpoint Security and Control im August 2013 nicht freigegeben, weil wir die Ausfallsicherheit des Produktes erhöhen wollten.
Hinweis: Einige in dieser Versionsinfo erwähnte Funktionen sind nur auf verwalteten Computern oder für entsprechende Lizenzinhaber verfügbar.

Neu in dieser Version

  • Threat Detection Engine und Threat-Daten wurden aktualisiert.

Behobene und bekannte Probleme

In diesem Abschnitt werden die neuen Funktionen und Updates der Versionen von Sophos Endpoint Security and Control 10.0 der letzten vier Monate aufgeführt.

Einige der bekannten Probleme in dieser Version wurden in späteren Versionen von Sophos Endpoint Security and Control behoben. Eine aktuelle Liste der behobenen Problemen entnehmen Sie bitte den Versionsinfos zu Sophos Endpoint Security and Control 10.2.

Behobene Probleme

Keine.

Bekannte Probleme

Sophos Anti-Virus

Problem-ID Beschreibung Festgestellt in Behoben in
DEF84125 Die spanische Version der Hilfe zu Endpoint Security and Control umfasst Links, die zur englischen Version der Website führen. 10.0 10.2.0
DEF84016 In der italienischen Version führen Links zur englischen Version der Sophos Website, den Sicherheitsanalysen und dem technischen Support. 10.0 10.2.2
DEF83635 Der LSP von Web-Schutz und Web Control von Sophos ist nicht mit dem LSP des Microsoft Intelligent Application Gateway kompatibel. Um das Problem zu beheben, wird der LSP des Web-Schutzes nicht installiert. 10.0 10.2.1
DEF83548 Unter Windows Vista und neueren Windows-Versionen dauert das Laden einiger Websites besonders lange, wenn der "Sophos Web Intelligence Service" ausgeführt wird. 10.0 10.2.1
DEF83496 Der Dienst "Sophos Anti-Virus" kann ausfallen, wenn die Prüfsummendatei der On-Access-Scans gesperrt ist. 10.0.6 10.2.1
DEF82646 Bei jedem Neustart des Dienstes "Sophos Anti-Virus" erstellt Visual Studio 2010 alle Projekte erneut. 10.0 10.2.1
DEF81600 Im Protokoll zu Sophos Anti-Virus wird mehrmals angezeigt, dass bei On-Demand-Scans nicht auf die Datei C:\Dokumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\Sophos\Web Control\Activity\current zugegriffen werden konnte. 10.0 10.2.0
DEF80504 Wenn eine Desktop-Benachrichtigung darauf hinweist, dass Sophos Anti-Virus ein Selbst-Update einleitet, wird der Prozess "ALMon" unter Umständen unerwartet beendet. 10.0.4 10.2.1
DEF79482 iSCSI-Mount_Punkte lassen sich nicht von On-Access-Scans ausschließen. 9.7.7 10.2.5
DEF56055 Wenn Sie die DNS-Liste in der Systemsteuerung manuell ändern, funktioniert Sophos Live-Schutz nicht mehr. Starten Sie den Sophos Anti-Virus-Dienst neu, um das Problem zu umgehen. 9.5
- Web-Schutz und Web Control von Sophos fangen Netzwerktraffic mit einem Layered Service Provider (LSP) ab. Wenn Web-Schutz oder Web Control aktiviert wird, wenn ein nicht kompatibler LSP eines anderen Anbieters läuft, kann es zu Stabilitätsproblemen im System kommen. Wenn ein bekanntermaßen nicht kompatibler LSP eines anderen Anbieters bereits auf dem Computer installiert wurde, wird der Sophos LSP nicht installiert. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Support-Artikel http://www.sophos.com/de-de/support/knowledgebase/116241.aspx. 10.0

Sophos AutoUpdate

Problem-ID Beschreibung Festgestellt in Behoben in
DEF83871 Nach dem Upgrade von Sophos Anti-Virus wird in Sophos Enterprise Console bisweilen eine nicht erwartete Aufforderung zum Neustart angezeigt. SAU 2.7.4 10.2.2
DEF82722 Updates von Endpoint Security and Control nehmen in Windows Server 2008 Core sehr viel Zeit in Anspruch. 10.0 10.2.0
DEF75436 Der Installer zu Sophos AutoUpdate wird angehalten, wenn der Windows Index-Dienst beim Ausschluss des Cache-Verzeichnisses zu AutoUpdate vom Index der Windows-Suche ausgeschlossen wird. SAU 2.6.0 10.2.2
WKI64768 AutoUpdate unterstützt keine Updates über Proxyserver mit WDigest-Authentifizierung. Gewöhnliche Digest-Authentifizierung wird jedoch schon unterstützt. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Support-Artikel http://www.sophos.com/de-de/support/knowledgebase/112633.aspx. SAU 2.5.8

Web Control

Problem-ID Beschreibung Festgestellt in Behoben in
DEF83522 Die Kontrolle unangebrachter Websites erlaubt unter bestimmten Umständen das Laden von Websites, die nur für Erwachsene geeignet sind. 10.0 10.2.1
DEF82585 Die vollständige Web Control unterbindet die Anzeige von Grafiken in einer iGoogle-Anwendung. 10.0 10.2.1
DEF81690 Regeln in der Richtlinie zur vollständigen Web Control, die Gruppenprüfungen vornehmen, schlagen unter Umständen fehl. 10.0 10.2.1

Weitere Informationen

  • Unterstützung von Windows 8 und Windows Server 2012:

    Endpoint Security and Control 10.0 unterstützt Windows 8 oder Windows 2012 nicht. Version 10.2 unterstützt Windows 8 und Windows Server 2012.

  • Application Control

    Wenn Sophos Anti-Virus eine Controlled Application in einer Remote-Freigabe erkennt, zeigt die Meldung immer an, dass die Anwendung auf dem lokalen Computer erkannt wurde.

  • Device Control

    Sophos Device Control sperrt keine Wechseldatenträger, die als Systemlaufwerke verwendet werden, da dies die Stabilität des Betriebssystems beeinträchtigt.

  • Sophos Client Firewall
    • Sophos Client Firewall unterstützt das „Mobile Broadband“-Treibermodell in Windows 7 nicht.
    • Bei der Installation von Sophos Client Firewall wird vorübergehend die Verbindung zu allen Netzwerkadaptern unterbrochen. Netzwerkverbindungen sind bis zu 20 Sekunden lang nicht mehr verfügbar und die Verbindung zu vernetzten Anwendungen, wie Microsoft Remote Desktop, wird getrennt.
    • Wenn das Protokoll in einer Ansicht angezeigt wird, die automatisch aktualisiert wird (z.B. Zugelassene Verbindungen), wird die Ansicht bei hoher Auslastung des Diensts nicht mehr aktualisiert. Nach dem Wechsel in eine andere Ansicht und zurück, funktioniert die automatische Aktualisierung einwandfrei.
  • Nicht unterstützte Szenarien
    • Einzelplatzinstallationen von Endpoint Security and Control unterstützen Windows Server Core nicht.
    • Verwaltete und Einzelplatzinstallationen von Endpoint Security and Control unterstützen Windows Server Core Hyper-V nicht.
    • Auf Systemen mit Windows 2000 und Internet Explorer 5 oder 6 wird der Zugriff auf gesperrte Seiten über Windows Explorer vom Web-Schutz nicht unterbunden.
  • Freigegebene Windows-Komponenten

    Wenn Sie Sophos Software installieren, werden einige Windows Komponenten, die auch von Sophos-fremder Software verwendet werden, installier oder upgegradet:

    Sophos Software Windows-Komponente
    Name Dateinamen Versionen Einbezug in Sophos Software
    Sophos Anti-Virus Microsoft XML Core Services msxml4.dll 4.30.2100.0 September 2009
    msxml4r.dll 4.30.2100.0 September 2009
    ATL Library ATL80.dll 8.0.50727.4053 Juni 2007
    Microsoft Visual C/C++ Runtime Libraries msvcm80.dll 8.0.50727.4053 Juni 2007
    msvcp80.dll 8.0.50727.4053 Juni 2007
    msvcr80.dll 8.0.50727.4053 Juni 2007
    Sophos AutoUpdate Windows Installer msi.dll 2.0.2600.2 November 2003
    msiexec.exe 2.0.2600.2 November 2003
    msihnd.dll 2.0.2600.2 November 2003
    msimain.sdb November 2003
    msimsg.dll 2.0.2600.2 November 2003
    msisip.dll 2.0.2600.2 November 2003
    msls31.dll 3.10.337.0 November 2003
    mspatcha.dll 5.1.2600.0 November 2003
    riched20.dll 5.30.23.1200 November 2003
    sdbapiU.dll 1.0.0.1 November 2003
    shfolder.dll 5.0.2919.20 November 2003
    usp10.dll 1.325.2180.1 November 2003
    Sophos Client Firewall Microsoft XML Core Services msxml4.dll 4.30.2100.0 September 2009
    msxml4r.dll 4.30.2100.0 September 2009
    Microsoft Visual C/C++ Runtime Libraries msvcm80.dll 8.0.50727.4053 März 2010
    msvcp80.dll 8.0.50727.4053 März 2010
    msvcr80.dll 8.0.50727.4053 März 2010

Technischer Support

Technischen Support zu Sophos Produkten können Sie wie folgt abrufen:

Rechtlicher Hinweis

Copyright © 2011-2013 Sophos Limited. Alle Rechte vorbehalten. Diese Publikation darf weder elektronisch oder mechanisch reproduziert, elektronisch gespeichert oder übertragen, noch fotokopiert oder aufgenommen werden, es sei denn, Sie verfügen entweder über eine gültige Lizenz, gemäß der die Dokumentation in Übereinstimmung mit dem Lizenzvertrag reproduziert werden darf, oder Sie haben eine schriftliche Genehmigung des Copyright-Inhabers.

Sophos, Sophos Anti-Virus und SafeGuard sind eingetragene Marken von Sophos Limited, Sophos Group und Utimaco Safeware AG. Alle anderen Produkt- und Unternehmensbezeichnungen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber.